e-Government

Sonntag, 25. April 2010

SuisseID ab Mai 2010

Die SuisseID ist der erste standardisierte elektronische Identitätsnachweis der Schweiz, mit dem sowohl eine rechtsgültige elektronische Signatur wie auch eine sichere Authentifizierung möglich sind.

http://www.suisseid.ch/

Im Rahmen der dritten Stufe konjunktureller Stabilisierungsmassnahmen hat der Bundesrat die beschleunigte Einführung der SuisseID beschlossen. Die SuisseID ist in der Schweiz das erste standardisierte Produkt für einen sicheren elektronischen Identitätsnachweis. Geschäfte können von Privatpersonen zu Firmen, von Firmen untereinander sowie vom Bürger zur Verwaltung direkt über das Netz abgeschlossen werden.

Das SuisseID-System enthält drei Elemente:

1. Elektronischer Identitätsnachweis
2. Qualifizierte elektronische Signatur
3. Elektronischer Funktionsnachweis


Aus Sicht des Records mgmts dürfte der Nachweis der Prüfspur über einen längeren Zeitraum ein Problem darstellen, da die Zertifikate nach drei jahren erneuert werden müssen.

Sonntag, 3. Januar 2010

Newsletter eGovernment Bund

Der letzte Newsletter eGovernment Bund enthält auch links zu den neusten
nationalen Studien zu eGovernment:

http://www.egovernment.ch/de/dokumentation/studien.php

«E-Government ist zurzeit das dynamischste Pferd im Rennstall der schweizerischen Verwaltung»
(Bundesrat Merz) - so hoffen wir denn ....

Sonntag, 15. Juni 2008

eGovernment Konferenz - Beiträge

In Mautern a. der Donau fand kürzlich eine internationale Konferenz zum Thema eGovernment auch mit schweizerischer Beteiligung statt.

Motto und Tagungstitel:
Visit! - "Verwaltung integriert Sichere !nformationsTechnologie"

u.a. wurde die eGov Strategie des Bundes (Chr. Weber, seco) vogestellt oder die bestehenden und künftigen Herausforderungen von eGov in der Schweiz (A. Collm, HSG)

Zum Programm mit downloads

Samstag, 16. Februar 2008

e-Records Strategie Bund

Elektronische Daten und Dokumente: Bundesrat verabschiedet Massnahmenpaket

Es sind u.a. folgende Massnahmen geplant:

- Einführung der elektronischen Geschäftsverwaltung in den Departementen und in der Bundeskanzlei bis Ende 2011 (GEVER-Programm Bund);

- Schrittweise Umstellung der Bundesrats- und Parlamentsgeschäfte auf eine durchgängig elektronische Basis bis Ende 2010 unter der Führung der Bundeskanzlei.

inkl. Bericht zum Download daselbst.

siehe:
http://www.bar.admin.ch/aktuell/index.html?lang=de

Donnerstag, 17. Januar 2008

CTG study: Digital Government Research

from the Center for Technology in Government:
International Digital Government Research: A Reconnaissance Study

Today, digital government research is going on all over the world. To date, this work mostly has been confined to studies conducted within the geographic and political context of a single country. However, given the growing influence of global economic, social, technical, and political forces, the questions, risks, and opportunities embedded in digital government research are now expanding to international dimensions. This reconnaissance study is part of a four-year effort funded by the US National Science Foundation to create a framework for a sustainable global community of digital government researchers and research sponsors. It takes a broad look at the current state of international digital government research to identify its main contours and current directions. International digital government research explicitly focuses on understanding topics that cross the jurisdictions, cultures, or customs of different countries. This report provides a baseline against which to measure the future development of internationally-oriented digital government research.

see:
http://www.ctg.albany.edu/publications/reports/recon_study

Donnerstag, 2. August 2007

Umgang mit elektronischen Unterlagen (Merkblatt BL)

Das Staatsarchiv Basel-Land hat ein Merkblatt betr. Umgang mit e-Records publiziert.
Interessant ist dabei, dass sich auch die Staatsverwaltung (nicht nur die
Privatwirtschaft) auf die GeBüV des OR (SR 221.431) sützt.

In der kantonalen Verwaltung beabsichtigen immer mehr
Dienststellen und Direktionen, ihre Dossiers ausschliesslich
in einem elektronischen Geschäftsverwaltungssystem zu
führen und nicht mehr auszudrucken. Dabei stellen sich
folgende Fragen:
- Wie steht es mit der Rechtsgültigkeit selbst erstellter elektronischer
Dokumente?
- Kann man Papierunterlagen nach dem Einscannen vernichten?
Sind die eingescannten Papierunterlagen rechtsrelevant?

siehe:
http://www.baselland.ch/docs/uebrige/infoheft/151/s19.pdf

Mittwoch, 9. Mai 2007

e-Government Schweiz: Geringes Wachstum - wenig Chancen für mehr Records Mgmt

In der Schweiz entwickelt sich e-Government auf einem tiefen Niveau weiter. Das Online-Angebot der öffentlichen Verwaltungen ist seit 2004 nur in bescheidenem Mass gewachsen. Dies zeigt eine Studie der Universität St. Gallen.

http://de.bluewin.ch/news/index.php/schweiz/news/20070509:brd064/

E-Government Strategie ohne Umsetzungsperspektiven?

http://www.efd.admin.ch/dokumentation/gesetzgebung/00571/01067/index.html?lang=de


Und wie steht es mit dem Umgang mit e-records in der Verwaltung: bleibt es bei Vorschlägen?
Der Bundesrat beauftragt Schweizerisches Bundesarchiv mit Aktionsplan:
Der Bundesrat hat am 21.12.06 entschieden, das Schweizerische Bundesarchiv mit der Ausarbeitung eines Aktionsplans für den einheitlichen und standardisierten Umgang mit elektronischen Daten und Dokumenten in der Bundesverwaltung zu beauftragen.

siehe: Grundlagenpapier (pdf, 48 KB)

Samstag, 23. September 2006

Leifaden eGovernment Bund

Ein praxisorientiertes Vorgehen für den Ausbau von eGovernment-Dienstleistungen.

April 2006

http://www.isb.admin.ch/imperia/md/content/egoverment/leitfaden/leitfaden_egov_2006-04-26_de.pdf

E-Gov Strategie Bund (Anhörung)

Die E-Government-Strategie Schweiz und die dazugehörige Rahmenvereinbarung zwischen Bund und Kantonen gehen in die Anhörung. Das Eidgenössi-sche Finanzdepartement lädt die Kantonsregierungen und weitere interessierte Kreise ein, bis am 17. November 2006 zu diesen Dokumenten Stellung zu neh-men. Eine Zustimmung zur Strategie und zur Zusammenarbeit zwischen Bund, Kantonen und Gemeinden gemäss Rahmenvereinbarung kann die Vorausset-zung schaffen, im E-Government in der föderalistischen Schweiz voran zu kommen.

http://www.isb.admin.ch/imperia/md/content/dasisb/pm/vert-09-18-anhoerung_e-gov_isb-d.pdf

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Cybersecurity nach der...
Nach der "Wanna cry" Attacke; grundlegende Gedanken...
jhagmann - 22. Mai, 18:27
Internet in real time
https://www.webpagefx.com/ internet-real-time/ https ://visual.ly/internet-real -time Volume Velocity Var iety other...
jhagmann - 21. Mai, 07:03
Wo sind meine Daten?...
Die Bedeutung der Information Governance kann man nicht...
jhagmann - 13. Mai, 17:07
How is OAIS evolving?
After some reviews about the implementation of the...
jhagmann - 1. Mrz, 17:44
ECM / RIM lessons from...
Why culture matters: ECM lessons from non-verbal communication https://www .linkedin.com/pulse/5-ecm- lessons-from-non-verbal-co mmunication-expert-john-ma rtin These...
jhagmann - 19. Feb, 08:25

Archiv

Juni 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 

Suche

 

Status

Online seit 4201 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Mai, 18:27

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Access
Appraisal
Archives
ARMA Europe
ARMA Intl
ARMA Swiss Chapter
Articles and Reviews
Auditability
Automation
Bibliography
Big Data
Blockchain
Blog
Books
Business case
Business classification
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren